Terminvereinbarung:+49 6221 9765-0
Verwaltung:+49 6221 9765-95
Refraktivberatung:+49 6221 9765-0

Gerstenkorn und Hagelkorn


Scroll

Störenfried am Auge

Gerstenkörner (Hordeolum) und Hagelkörner (Chalazion) gehören zu den entzündlichen Erkrankungen der Lidkante. Meist handelt es sich um eine bakterielle Infektion, die durch Verstopfungen der körpereigenen Lidranddrüsen begünstigt wird. Im Akutstadium wird dies als Gerstenkorn, im chronischen Stadium als Hagelkorn bezeichnet.

 



Symptome und Ursachen

Die entzündlich veränderten Lidranddrüsen können zu einer lokalen Rötung, Druckgefühl bzw. Schmerzen und Anschwellen des umgebenden Lidgewebes führen.



Behandlungsmöglichkeit

Im frühen Stadium ist es möglich, durch Zuführen von Wärme und Anwendung von lokalen Salben, eine Spontanheilung hervorzurufen. Etwaig vorhandene Eiterherde können durch einen Einstich entlastet werden. Sollte sich der Prozess chronifiziert haben und eine schmerzlose, aber tastbare Veränderung (oft als kugelige Raumforderung im Lid tastbar) gebildet haben, sind die weitere Anwendung von Wärme und Salben meist nicht mehr erfolgsversprechend.

In diesen Fällen kann durch eine kurze ambulante Operation der Lokalbefund entfernt werden. Da es in seltenen Fällen vorkommen kann, dass sich hinter einer palpablen Veränderung, die nach dem klinischen Erscheinungsbild ursprünglich als Hagelkorn eingeschätzt wurde, wider Erwarten eine bösartige Veränderung verbirgt, wird -im Falle einer operativen Entfernung- das entfernte Material sicherheitshalber zu einer pathologischen Untersuchung eingesandt.


nach oben

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.

» Akzeptieren » Datenschutz