Terminvereinbarung:+49 6221 9765-0
Verwaltung:+49 6221 9765-95
Refraktivberatung:+49 6221 9765-0

Lidspaltenfleck (Pinguecula)


Scroll


Der Lidspaltenfleck tritt häufig als kleine weißlich-gelbe Erhebung der Bindehaut auf. Er ist in den meisten Fällen jedoch völlig harmlos. 

Was ist ein Lidspaltenfleck?

Beim Lidspaltenfleck oder lateinisch auch „Pinguecula” handelt es sich um eine gutartige Degeneration der Bindehaut. Sie kommt vergleichsweise häufig vor und kann gut an ihrer charakteristischen Form in der Lidspalte erkannt werden. In der Regel tritt der Fleck als kleine weiß-gelbe Erhebung zwischen Hornhaut und Nase in Erscheinung. Dabei besteht jedoch kein Grund zur Sorge: Der Lidspaltenfleck ist streng genommen gar keine richtige Erkrankung, sondern lediglich eine oberflächliche Veränderung des Gewebes. Er ist im Normalfall völlig harmlos. Obwohl die Pinguecula typischerweise beidseitig vorkommt, sind auch asymmetrische Fälle bekannt. 

Was verursacht einen Lidspaltenfleck?

In den meisten Fällen geht der Lidspaltenfleck auf eine starke UV-Belastung des Auges zurück. Auch ein windig-trockenes Klima sowie eine sehr staubige oder sandige Umgebung können seine Entstehung begünstigen. Darüber hinaus kann der Lidspaltenfleck auch eine Begleiterscheinung des Alterns sein. So sind ältere Menschen über 80 deutlich häufiger betroffen als jüngere Patienten. 

Was sind Symptome von einem Lidspaltenfleck?

In der Regel ist der Lidspaltenfleck völlig harmlos und verursacht keine zusätzlichen Beschwerden. In wenigen Fällen schildern Patienten im Zusammenhang mit der Pinguecula jedoch leichte Symptome wie ein Fremdkörpergefühl und Reibung. Manchmal gehen diese Beschwerden jedoch weniger auf die Veränderung der Bindehaut zurück, sondern vielmehr auf eine zugleich vorliegende Trockenheit des Auges. Seltener treten auch Rötungen und Juckreiz auf.

Wie wird der Lidspaltenfleck diagnostiziert?

Der Lidspaltenfleck wird meist im Rahmen einer Untersuchung an der Spaltlampe diagnostiziert. Durch den Einsatz eines Mikroskops kann der behandelnde Arzt hier genau erkennen, ob ein Lidspaltenfleck vorliegt oder ob eine neue Verdachtsdiagnose gestellt werden muss. Bei dieser Untersuchungsform sind in der Regel keine zusätzlichen Hilfsmittel wie Augentropfen oder ähnliches notwendig, da das klinische Bild des Lidspaltenflecks sehr charakteristisch ist und entsprechend schnell erkannt werden kann.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei einem Lidspaltenfleck?

Aus ärztlicher Sicht muss der Lidspaltenfleck grundsätzlich nicht behandelt werden. Stellt die Pinguecula jedoch ein großes ästhetisches Problem für den Patienten dar, kann er im Zuge einer kurzen ambulanten Operation unter lokaler Betäubung entfernt werden. Auch bei starkem Reibungsgefühl oder immer wieder auftauchenden Entzündungen im direkten Umfeld der Pinguecula kann eine Entfernung sinnvoll sein. Liegt neben dem Lidspaltenfleck auch eine erhöhte Augentrockenheit vor, ist der Einsatz von befeuchtenden Augentropfen (sogenannte Tränenersatzmittel) sinnvoll.

 


nach oben

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.

» Akzeptieren » Datenschutz