AKTUELLES

DOC 2017

Praxisteam auf Fortbildungs- und Informationstour!

[weiterlesen]

 

SPRECHZEITEN

MO - FR 08.00 - 12.00 UHR

MO - DO 14.00 - 17.00 UHR

Terminabsprache erbeten,
Privat und alle Kassen

 

INFOABEND

Unsere Infoabende zur Laser-
korrektur finden einmal im Monat in unserem Laserzentrum in der Bahnhofstr. 30 in Heidelberg statt.

Donnerstag, 24.08.2017 um 19:00

 

 

KONTAKT

Augenpraxisklinik Heidelberg
Kurfürstenanlage 21-23
69115 Heidelberg, Germany

iLasik Laserzentrum Heidelberg
Bahnhofstraße 30
69115 Heidelberg, Germany

Tel.: + 49 6221 97 65 0
Tel.: + 49 6221 587 63 0
Fax: + 49 6221 587 63 63
info@augenpraxisklinik.com
Skype: Augenpraxisklinik
facebook.com/Augenpraxisklinik.HD

PREMIUMLINSEN

 

Diagnose Grauer Star - und jetzt?

Wie kann ein Grauer Star behandelt werden?

Die einzige Behandlungsmöglichkeit des Grauen Stars ist eine Operation. Bei dieser Operation wird die getrübte, natürliche Augenlinse entfernt und durch eine künstliche Linse ersetzt.

 

Katarakt

Qualität persönlich sehen

For your eyes only
 

Sie möchten mehr als nur Standard bei Ihrer „Grauen Star“ Operation?

Wir bieten individuelle Lösungen für bestmögliches Sehen durch unsere Premium Intraokularlinsen (IOL)

• asphärische Zusatzfunktion für besseres Kontrastsehen 
• zylindrische Zusatzfunktion bei Hornhautverkrümmung (Astigmatismus)
• Nah- Fern Zusatzfunktion für weitestgehende Brillenfreiheit auch in naher Distanz
• Echelette Zusatzfunktion für  weitestgehende Brillenfreiheit auch im mittleren (intermediären) Sehbereich

Wir zeigen Ihnen gerne, dass bei einer Katarakt-Operation mehr als nur Standard möglich ist und bieten Ihnen individuelle Lösungen für höchste Sehansprüche, welche die moderne Augenmedizin parat hält, um Ihnen ein persönliches Plus an Komfort und Lebensqualität zu ermöglichen.

 

 

Asphärische Intraokularlinsen

Asphäre ist nicht gleich Asphäre

Die einfachste Optische Linse ist eine sogenannte sphärische Linse. Bei der sphärischen Intraokularlinse kommen Bikonvexlinsen zum Einsatz, d. h. , beide brechenden Flächen der Linse sind kugelig geformt. Alle sphärischen (kugeligen) optischen Bauteile haben folgende Gemeinsamkeit. Achsferne Lichtstrahlen werden stärker gebrochen als Lichtstrahlen die nahe an der optischen Achse auftreffen.

Dadurch erhalten wir keinen exakten Brennpunkt. Diesen Abbildungsfehler nennt man in der Fachsprache sphärische Aberration. Mit einer asphärischen Flächengestaltung wird die sphärische Aberration korrigiert.

Wenn Sie sich für eine Intraokularlinse mit Zusatznutzen (Premiumlinse)entscheiden, bestimmen wir mit modernsten berührungslosen Messverfahren die Asphärizität

Und gehen damit bei der Wahl der idealen Intraokularlinse noch einen Schritt weiter, indem wir (herstellerneutral) die zum optischen Gesamtsystem Ihres Auges beste asphärische Intraokularlinse auswählen.

Hierdurch kann insbesondere das Sehen in der Dämmerung oder bei Nacht (große Pupille) optimiert werden.

 

Werde ich nach dieser Operation wieder richtig gut sehen können?

Bereits wenige Tage nach der Kataraktoperation werden Sie bereits wieder deutlich besser sehen und auch all Ihren gewohnten Tätigkeiten nachgehen können. Ihre optimale Sehschärfe erreichen Sie in der Regel nach ungefähr drei Monaten.

Bei der Behandlung des Grauen Stars haben Sie grundsätzlich die Wahl zwischen einer zweckmäßigen Standard-Linse (sog. Monofokal-Linse ohne Zusatzfunktion) oder einer Premium-Linse mit individuellen Zusatzfunktionen.

Auch die von den gesetzlichen Krankenkassen finanzierten Standardlinsen sind heutzutage von guter Qualität. Allerdings bieten diese Linsen keine Zusatzfunktionen sondern ein gutes Sehen in einer Entfernung. Für alle anderen Entfernungen wird eine Brille benötigt.

Linsen mit Zusatzfunktionen bieten Ihnen in gewissen Situationen Vorteile. So gibt es Linsen mit einer Nah-Fern-Funktion (sogenannte Multifokallinsen)

Diese Linsen werden von der gesetzlichen Krankenkasse, sowie bei manchen Tarifen der privaten Krankenversicherer, nicht erstattet.

Diese Linsen bieten den Vorteil, dass Sie über einen großen Entfernungsbereich gut sehen können und dadurch weitgehend unabhängig von einer Brille oder von Kontaktlinsen sind.

Während mit der Standardlinse entweder für die Ferne oder für die Nähe eine Brille oder Gleitsichtbrille erforderlich ist, kann man mit Multifokallinsen eine etwa 90%ige Brillenunabhängigkeit erreichen. Sehen von nah bis fern, vom Zeitungslesen bis hin zum Autofahren, von der Gartenarbeit bis hin zum Lesen von Preisschildern beim Einkaufen.

Nur in wenigen Entfernungen oder für wenige, anspruchsvolle Anforderungen an das Sehen wird noch eine Brille benötigt.

 

Eine andere Linse mit Zusatzfunktion wird torische Linse genannt.

Diese Linsen gleichen eine Hornhautverkrümmung weitgehend aus und kommen für Sie hauptsächlich dann in Frage, wenn Sie im Moment schon eine Brille mit einer Zylinderkorrektur tragen. In diesem Fall sorgt eine Hornhautverkrümmung Ihrer Augen dafür, dass die Abbildungen in Ihrem Auge verzerrt und unscharf sind.

Patienten mit einer Hornhautverkrümmung sind nach Implantation einer Standardlinse oft in allen Entfernungen auf eine Brille angewiesen.

Die Hornhautverkrümmung wird durch die torischen Linsen weitgehend ausgeglichen und das Bild wird wieder klar, scharf und nicht mehr verzerrt. Die meisten Patienten mit Hornhautverkrümmung brauchen dadurch für die Ferne keine Brille mehr.

Die torischen Linsen sind darüber hinaus auch mit einer Nah- Fern-Funktion als torische Multifokallinsen erhältlich und haben prinzipiell ein asphärisches Flächendesign.

 

TECNIS® Symfony IOL.

Das neueste Kind der TECNIS®   IOL Familie ist die TECNIS® Symfony IOL. Sie ist die erste und einzige Intraokularlinse für den erweiterten Sehbereich zur Korrektur von Alterssichtigkeit und bietet einen durchgängigen, erstklassigen Sehbereich in allen Entfernungen. Das Vorkommen von Halos und Blendung ist vergleichbar mit einer Monofokallinse.1,2

1168 Data on File_Symfony_Simulated Defocus Curves
2166 Data on File_Extended Range of Vision IOL 3-Month Study Results (NZ)

 

Mit dem patentgeschützten Echelette‐Design wird ein neuartiges Muster der Lichtbeugung eingeführt, das den Brennpunkt des Auges verlängert und so zu einem erweiterten Sehbereich führt.3

3TECNIS® Symfony DFU

 

 

 

Hier können Sie sich unsere Informationsflyer herunterladen

 Torische Linsen (744 KB)

 Multifokallinsen und Torische Multifokallinsen (1,8 MB)